Leicht und luftig, filmisch und doch intim kommt das vierte Arctic Monkeys-Album „Suck It And See“ daher. Aufgenommen hat es die Band im Januar in den Sound City Studios in Los Angeles mit ihrem langjährigen Produzenten und Mitstreiter James Ford. „Suck It And See“ ist sorgfältiger arrangiert als sein Vorgänger „Humbug“ und steckt voller Songs, die die Irrungen und Wirrungen von Sex und Liebe mit elementarer Bildersprache, scharfsinnigen Texten und grossartigen Pop-Kultur-Metaphern ausloten.

„Suck It And See“ besteht aus zwölf Songs, darunter eine überarbeitete Neuversion von „Piledriver Waltz“ aus Turners Soundtrack zum Richard Ayoade-Film „Sumbarine“ – CH Filmstart – 16. Juni 2011. Weitere Infos dazu unten.

 

Album: Suck It And See, Label: Domino Records, VÖ: 03.06.11

Live: 17.07.11 – Gurten Festival, Bern