“Harrisons’ dashing debut proves there’s more to them than a postcode shared with the Arctic Monkeys” UNCUT       “Combines spikiness with a raw dancefloor pulse.” Q MAGAZINE

“No Fighting In The War Room” ist das großartige Debüt Album von Harrisons. Fans von erdigen Texten, nordenglischem Akzent, harten Gitarren und gutem altmodischen Rock ‘n’ Roll werden hier voll auf ihre Kosten kommen. Denn obwohl die vier Jungs aus Sheffield derselben Szene entstammen wie die allgegenwärtigen Arctic Monkeys, ist dieses Debut eine Klasse für sich. “We feel we have made an album of diversity,” so die Band. “It sounds like everything we wanted and more. It has the slower numbers, it has the faster numbers, the upbeat and downbeat numbers. The production is perfect to our initial vision and we couldn’t be happier.”

Das Album wurde in 5 Wochen in den Chapel Studios im englischen Lincolnshire aufgenommen und ist ein Meisterstück englischer Gitarren Musik, das die slice-of-life Lyrics im Stile von The Jam mit der Intensität von The Clash und der Attitüde von The Verve verbindet. Hugh Jones, der schon Echo And The Bunnymen, The Teardrop Explodes und die Stranglers aufgenommen hat, war offensichtlich der perfekte Produzent für “No Fighting In The War Room”: “The endless list of high quality bands that he produced left his ability in no question and working with him bore fruits almost instantly,” so die Band. “We all learned a great deal from just observing him work and he has the most fascinating rock and roll stories any young music geek could wish for.”

Album: No Fighting In The War Room“

Label: Grönland Records

VÖ: 18.04.08