watch?v=NTn51PnwMbk

Nach der Veröffentlichung seines zweiten Albums „Bis nach Toulouse“, das in die Top10 der D Sales-Charts einstieg und sich über ein halbes Jahr in den Top100 hielt, wurde Philipp Poisel 2011 für den ECHO in der Kategorie „Künstler Rock/Pop National“ nominiert. Mitten im Geschehen erscheint seine neue Single, „Eiserner Steg“,  die eigens für Matthias Schweighöfers neuen Film, „What A Man“, komponiert wurde. Der Film, mit Schweighöfer in der Hauptrolle, lief in Deutschland Ende August an und ist seine erste Eigenregie. Als großer Fan des authentischen Singer/Songwriters bat er Poisel um ein Lied für den Soundtrack und ist mit dem Ergebnis „Eiserner Steg“ glücklich und geehrt: „Spätestens wenn Philipp singt: ‚Hätt’ alle Wege verändert, hätt’ ich sie vorher gewusst’, dann weiß man, dass man diesen Soundtrack einfach immer wieder hören muss.“

Die Poesie des Songs erschließt sich in der Tat sofort, der stillen Wehmut in Poisels Worten kann man sich einfach nicht entziehen. Er blickt zurück, beschwört noch einmal die Schön-heit vergangener Tage und Gefühle, will diese Liebe ein letztes Mal noch erleben. Dabei trägt die Musik trotz aller Melancholie eine leichte und eingängige Melodie mit sich, und der Song zieht einen nicht in den Abgrund, sondern hebt einen über den Schmerz. Denn er geht direkt unter die Haut, und lässt schon an der nächsten Ecke, hinter dem nächsten Baum eine neue Brise ahnen. So sieht das auch das Hamburger Abendblatt: „Selbst seine ernsteren Songs tragen einen Rest von lauem Abend, Grillengezirpe und Sternenhimmel in sich“.

Termine:  15.11.2011 Basel – Kaserne Basel, 16.11.2011 Zürich – Moods im Schiffbau

Album: Bis nach Toulouse (neue Version) inkl. der Single „Eiserner Steg“ – VÖ: 11.11.11

Label: Grönland Records