TOBI GMÜR www.tobigmuer.ch
TOBI GMÜR Sincerely, T. Gmür, Label: Limmat Records

Der Luzerner Musiker Tobi Gmür ist zurück. Allerdings mit seinem ersten verheissungs-vollen Mundart Album „Sincerely, T. Gmür“, welches mit wunderschöne Balladen und Melodien daher kommt. Als Tobi Gmür mit 13 Jahren seine Band Mothers Pride gründete, musste Englisch gesungen werden. Nur die Beatles, die Stray Cats, Maniacs machten zu dieser Zeit für ihn richtige Rockmusik. Authentische Mundart-Lieder zu texten und zu singen war nie ein Teil seiner Überlegungen. Das traute er auch nur ganz wenigen Musikern zu. Bis Tobi Gmür eine Version für die „Open Minded Riot Crew“ (eine Band aus dem Umfeld der Luzerner Fanszene) einige Lieder in Mundart einsang. Tobi Gmür bemerkte, dass er das gerne machte und so begann er, sich der Herausforderung zu stellen und schrieb seine ersten Texte und Lieder im Dialekt. Der Grat ist schmal, schnell tönt eine ehrlich gemeinte Zeile nach Allerwelts-Poesie, nahe beim Schlager. Jedes Wort, jede Zeile erfordert noch mehr Arbeit als bei den englischen Texten.
(Tobi Gmür) Doch Tobi Gmür hat seine Singsprache gefunden.

Für die musikalische Umsetzung der Songs arbeitete Tobi Gmür mit folgenden Menschen:

James Dale (Goldheart Assembly): Mix,
Co-Producer, Harmony Vocals, Bass, Keys
Rafi Woll (William White u.v.a.):
Drums, Backing Vocals
Sämi Gallati (Mothers Pride u.a.):
Guitars, Backing Vocals
Kuno Studer (Monotales):
Guitars, Backing Vocals

Siidhang
Dani Wallimann: Klarinette
André Wallimann: Klarinette
Michi Wallimann: Schwyzerörgeli
Kari Wallimann: Bass
Hugo Barmettler: Schwyzerörgeli

Tobi Gmür ist des weiteren Mitglied bei folgenden Formationen:
Mothers Pride (seit 1988),
Open Minded Riot Crew (seit 2009)

Siidhang & Tobi Gmür „Es esch es Züüg“