ARTISTS

NEWS  

29.03.21 Daði Freyr 

Der isländische Beitrag für den Eurovision Song Contest 2021 ist bereits seit etwas mehr als zwei Wochen bekannt. Auch ein Studiovideo gab es dafür bereits, das bei der EBU eingereicht und veröffentlicht wurde. Nun wurde für „10 Years“ das zuvor bereits angekündigte, offizielle Video veröffentlicht, das deutlich aufwändiger und mit neuen Effekten versehen ist.

Daði Freyr

13.03.21

13.03.21

Single: 10 Years Zum dritten und letzten Mal kehrt Daði Freyr zurück, um sich zu holen, was ihm rechtmäßig zusteht. Der Song Contest 2020 stand unter keinem guten Stern, aber mit seinem mitreißenden Knallersong “Think About Things” und der auffallenden Ähnlichkeit mit Will Ferrels Rolle in dessen Eurovision-Film begeisterte der Publikumsliebling dennoch die Zuschauer auf der ganzen Welt. Jetzt, ein Jahr später, meldet sich Daði Freyr mit dem Track “10 Years” hochmotiviert zurück. Geschrieben hat er ihn komplett in Eigenregie und mit dem Blick fest auf den ultimativen Preis gerichtet: die Eurovision-Krone für Island.

Auch wenn die Show letztes Jahr nicht stattfinden konnte, war Daðis Aufstieg zum Publikumsfavoriten durch nichts mehr aufzuhalten. Sein Beitrag “Think About Things” mit dem legendären Tanz wurde zu einem der größten viralen Hits des Jahres mit über 75 Millionen Streams, #1 der Shazam Discovery Charts weltweit, #5 der Singlecharts in Irland, Top 40 in UK & Schweden. Im Radio erreichte er weltweit fast 1 Milliarde Hörer. BBC Radio 1 und Radio 2 in Großbritannien setzten ihn auf die Playliste. Das Video wurde über 24 Millionen mal angeschaut. Zu seinen Fans zählen auch Stars wie James Corden, Jennifer Garner, Russell Crowe und P!nk!. Und Hot Chip lieferten den ultimativen Danceparty-Remix für den Sommer.

13.03.21 Digital Release ♕ Label: Samlist



Mia Aegerter

04.03.21

04.03.21

Single: Analog Der Song “ Analog ” ist die erste neue deutsche Single nach dem Album “ Nichts für Feiglinge” und kündigt eine neue EP an, die noch in diesem Jahr erscheinen wird.

Der Song „Analog” ist die erste neue deutsche Single nach dem Album „Nichts für Feiglinge” und kündigt eine neue EP an, die noch in diesem Jahr erscheinen wird. Der Song beschreibt ein analoges Gefühl und fängt die nostalgische Sehnsucht entschleunigter Zeiten ein, ohne sie zu verklären: „Ich will die Zeit nicht zurück drehen, doch ich tanz zu den Algorithmen - so schnell wie noch nie“.

05.03.21 Digital Release


Nick Cave & Warren Ellis

25.02.21

25.02.21

Album: Carnage Über den Zeitraum von mehreren Wochen während des Lockdowns entstanden, präsentieren Nick Cave & Warren Ellis in dieser Woche ihr neues Gemeinschaftsalbum: Carnage – was zu Deutsch so viel wie Blutbad oder Gemetzel heißt. Cave beschreibt das Gemeinschaftswerk als auch „eine brutale, aber wunderschöne Aufnahme, eingebettet in eine gemeinschaftliche Katastrophe.“ Obwohl die beiden schon viele Soundtracks zusammen komponiert und aufgenommen haben, und Ellis zudem seit geraumer Zeit Mitglied von The Bad Seeds ist, handelt es sich bei Carnage tatsächlich um den ersten Longplayer, den sie auch offiziell als Duo eingespielt haben. „Die Arbeit an Carnage war eine komprimierte Phase intensivster Kreativität“, sagt Ellis, „denn es dauerte gerade mal zweieinhalb Tage, bis diese acht Songs in irgendeiner Form standen. Dann erst sagten wir uns: ‘Ach komm, lass uns doch ein Album machen!’ Das alles war also nicht sonderlich geplant.“

25.02.21 Digital Release (physischer Release CD/LP 28.05.21) ♕ Label: Goliath Records

 




Dagobert

06.01.21

06.01.21

Album: Jäger Der Schweizer Künstler Dagobert meldet sich mit einem neuen Album zurück. Die erste Kostprobe daraus ist der Titelsong „Jäger“, welcher von seiner Familie handelt, nach der er benannt wurde: Jäger. Cover und Musikvideo zeigen aber auch noch einen anderen Jäger, nämlich den, der im Wald jagen geht und sinnbildlich für Dagoberts unbedingten Willen steht, ständig neues Liedgut gleichsam zu erjagen – die Aufgabe, der er sein Leben widmet. In einem düsteren und ungewohnt beatlastigen Soundgewand trifft Existentialismus auf schwarze Romantik und es wird ein Dagobert angekündigt, der die Grenzen seines ureigenen Musikkosmos in alle Richtungen dehnt. Musikalisch und inhaltlich.

29.01.21 Release ♕ Eigenvertrieb


E-Mail